INHALT
Automatisierung
3
Min Lesezeit
27. November 2023
27. November 2023

Weg frei für Ihre Nachhaltigkeits-ambitionen: ESG-Ziele erfüllen mit einem profitablen Lagerbetrieb

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Fulfillment-Strategie so umgestalten können, dass sie ESG-Initiativen gerecht wird. Sorgen Sie dadurch auch dafür, dass Ihr Geschäft wächst, ohne dass sich Ihre CO2-Bilanz erhöht.

INHALT

Fulfillment mit ESG-Fokus mithilfe von AutoStore – der grüne Weg zum Gewinn

Sowohl bewusste Verbraucher als auch bewusste Unternehmen wissen, dass jedes gekaufte Produkt, jede in Anspruch genommene Dienstleistung und jede getroffene Entscheidung Auswirkungen auf die Umwelt, die Gesellschaft oder gar beides hat. Ein verantwortungsvolles und ethisches Fulfillment kann stark darauf hinwirken, diese Auswirkungen zu mindern. Dies kann sich entweder durch das Verringern der Emissionen oder durch das Verbessern der Arbeitsbedingungen für Mitarbeitende zeigen.

Ob nun aus ethischen oder aus kommerziellen Gründen: Praktisch jedes Unternehmen ist inzwischen im Hinblick auf ESG-Belange stark involviert. Tatsächlich kann ein starker ESG-Plan für einen Mehrwert und mehr Gewinn sorgen – nicht zuletzt durch das Entwickeln von Resilienz im Geschäftsmodell, durch das Minimieren von regulatorischen und rechtlichen Eingriffen und durch das Optimieren von Investitionen und Kapitalausgaben.[1] Laut PwC können Unternehmen mit höheren ESG-Bewertungen die Kapitalkosten um bis zu zehn Prozent senken.[2]

Wir bei AutoStore sind uns bewusst, welchen positiven Einfluss wir im Hinblick darauf haben können, dass unsere Kunden ihre Nachhaltigkeitsziele erreichen. Lassen Sie uns daher einen Blick darauf werfen, wie wir auch Sie bei der Umgestaltung Ihrer Fulfillment-Strategie unterstützen können. Ziel dabei ist es, ESG-Initiativen voranzutreiben und positive Auswirkungen auf Mensch, Umwelt und Gewinn zu erzielen.

Mit AutoStore und grüneren Lagern zu einer niedrigeren<br>CO<sub>2</sub>-Bilanz

Lagerhäuser sind das Herzstück eines jeden Fulfillment-Betriebs. Dabei treibt der Boom im
E-Commerce die Nachfrage nach mehr Lagerfläche in die Höhe. Fulfillment-Zentren benötigen jedoch große Mengen an Energie. Eine Expansion ist also mit höheren Emissionen verbunden. Folglich ist die Lagerhaltung ein zentraler Bereich, auf den Sie im Hinblick auf das Reduzieren Ihres ökologischen Fußabdrucks den Fokus richten können. Wir können Ihnen hier auf vielfältige Art und Weise helfen.

Unser einzigartiges modulares Design ermöglicht es Ihnen, Ihren Raum noch optimaler zu nutzen. Indem Sie die Lagerdichte vervierfachen, können Sie Ihr Unternehmen ausbauen, ohne Ihre CO2-Bilanz zu erhöhen. Außerdem sind unsere Roboter auf Energieeffizienz ausgelegt. Einige unserer Kunden konnten damit ihren Stromverbrauch um 75 Prozent senken.

Der E-Commerce-Riese Active Ants betreibt beispielsweise ein Grid mit 88 AutoStore Robotern und 69.500 Bins. Die Roboter bringen die Waren hier zum Personal, das an 15 Arbeitsplätzen darauf wartet. „Das System ist sehr umweltfreundlich und daher nachhaltig“, meint Unternehmensgründer Jeroen Dekker.

Vom Lagerhaus zum Micro-Fulfillment – die ESG-Revolution mit AutoStore

Wir können Sie auch bei der Verlagerung von Fulfillment-Zentren von großen, abgelegenen Lagern zu kleineren, flexibleren Standorten in Stadtnähe unterstützen. Letztere werden gern auch als Micro-Fulfillment Centers (MFCs) bezeichnet. MFCs bringen die Produkte näher zu den Kunden. So können Lieferzeiten verkürzt, Emissionen reduziert und die Gesamteffizienz beim Order Fulfillment verbessert werden. Der Einzelhändler flaschenpost SE hat beispielsweise mit AutoStore ein MFC mit mehreren Temperaturzonen umgesetzt. „Getränke und Lebensmittel in nur 120 Minuten geliefert“ – das verspricht das Unternehmen. Und mit dem MFC kann es dies auch umsetzen. Unsere Technologie ermöglicht es flaschenpost SE, 1.000 Kundenbestellungen pro Stunde zu bearbeiten.

Auf diese Weise ermöglichen wir also eine effizientere Lagerhaltung auf kleinerer Fläche. Dadurch trägt unsere Lösung zur Wiederbelebung des öffentlichen Raums bei, in den oft wenig oder gar nicht investiert wurde. Es wird prognostiziert, dass die Lieferkette auf der letzten Meile, die durch lokale Fulfillment-Zentren ermöglicht wird, die Emissionen auf der letzten Meile bis Ende 2025 um durchschnittlich 21,5 Prozent senken könnte.[3]

Der Einsatz der Technologie von AutoStore hilft Ihnen auch bei der Einhaltung von Umweltvorschriften. Um zu verstehen, welche Auswirkungen Ihr Betrieb hat, brauchen Sie Daten. Durch die Digitalisierung von Prozessen in Lagerhaltung und Fulfillment in Verbindung mit einer soliden Data Governance können Sie Emissionen überwachen, Chancen erkennen und Ihre ESG-Fortschritte verfolgen.

Berggård Amundsen setzt auf Solarkraft und Roboter

Berggård Amundsen hat sich für AutoStore als Partner entschieden, um ein umweltfreundliches Lager zu errichten, das gleichzeitig auch ein effizienteres Picking ermöglicht. So möchte das Unternehmen auf einem hart umkämpften Markt auch weiter die Nase vorn haben.

Das Lager ist 14.000 Quadratmeter groß und umfasst acht Stockwerke, 1.050 Solarzellen und etwa 11.000 Produkte. Bekannt ist es auch dafür, dass es mit erneuerbarer Energie betrieben wird. Das dort installierte AutoStore System umfasst 17.000 Bins und arbeitet mit 17 Robotern und vier Arbeitsplätzen.

Die Lösung hat hier transformative Vorteile herbeigeführt:

  • Maximierte Effizienz beim Picking
  • Verbesserte Energieeffizienz: Am Standort werden pro Jahr 230.000 Kilowattstunden reine Solarenergie erzeugt. So wird das AutoStore System und auch der Rest des Lagers mit Solarenergie versorgt.
  • Zufriedene Kunden: Die Elektrikfachkräfte in der Gegend können Ihre Bestellungen schon innerhalb von nur 30 Minuten nach Auftragserteilung abholen.

Die umfassende Case Study können Sie hier lesen.

Mit AutoStore zu weniger Emissionen

Alles, was Sie als Unternehmen tun, hat Auswirkungen auf die Umwelt, die Gesellschaft oder die Menschen in den Gemeinden, in denen Sie ansässig sind. Wir bei AutoStore sind uns sehr darüber im Klaren, dass wir Verantwortung tragen für die Orte, an denen wir tätig sind. Wir werden unsere Kunden auch weiterhin dabei unterstützen, einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigeren Welt und Zukunft für alle zu leisten. Wir schaffen unglaubliche Räume für alle.

Dafür zu sorgen, dass positive Auswirkungen auf die Gesellschaft auch profitabel sind, gilt als eine der fünf wichtigsten Herausforderungen für das globale Fulfillment in den nächsten fünf Jahren. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, laden Sie sich noch heute unseren vollständigen Forschungsbericht herunter: 5 Herausforderungen für das globale Fulfillment in den nächsten 5 Jahren.

__________________________________________________________________

Quellen:

[1] https://www.mckinsey.com/~/media/McKinsey/Business%20Functions/Strategy%20and%20Corporate%20Finance/Our%20Insights/Five%20ways%20that%20ESG%20creates%20value/Five-ways-that-ESG-creates-value.ashx#:~:text=From%20our%20experience%20and%20research,capital%20expenditures%20(Exhibit%202)

[2] https://www.pwc.com/id/en/esg/esg-capability-statement.pdf

[3] https://www.accenture.com/us-en/insights/consulting/sustainable-last-mile-delivery#:~:text=analysis%20is%20revealing.-,The%20last-mile%20supply%20chain%20made%20possible%20by%20local%20fulfillment,could%20lead%20to%20significant%20impacts.

Möchten Sie mehr über dieses Thema erfahren?

Sprechen Sie mit unseren Experten bei Ihnen vor Ort.
Lassen Sie uns reden
Lassen Sie uns reden

Möchten Sie mehr über dieses Thema erfahren?

Sprechen Sie mit unseren Experten bei Ihnen vor Ort.
Lassen Sie uns reden
Lassen Sie uns reden
VERFASST VON:

TAGS
Kategorie
Kategorie
Kategorie
Kategorie

Holen Sie sich Ihr Gratisexemplar (Englisch)

Keine Artikel gefunden.