INHALT
Automatisierung
10
Min Lesezeit
22. Januar 2024
22. Januar 2024

Wege zu mehr Nachhaltigkeit im Lager

Entdecken Sie 5 Schritte zur Verbesserung der Nachhaltigkeit von Lagern und zur Verringerung der Umweltauswirkungen im Logistik- und Lieferkettenmanagement.

INHALT

In der sich rasch entwickelnden Welt der Logistik und des Lieferkettenmanagements hat sich die Nachhaltigkeit zu einem wichtigen Motor für Innovation und Effizienz entwickelt. Angesichts des zunehmenden Bewusstseins für die Auswirkungen auf die Umwelt und der wachsenden Nachfrage nach umweltfreundlicheren Praktiken war der Fokus auf Nachhaltigkeit im Lagerbetrieb noch nie so wichtig wie heute. In diesem Artikel werden fünf wesentliche Strategien zur Verbesserung der Nachhaltigkeit in der Lagerhaltung vorgestellt, die sich an den neuesten Trends und Technologien orientieren, die die Branche umgestalten.  

Die übergreifenden Fragen, die unsere Untersuchung leiten, sind: Welche Faktoren tragen zu einer nachhaltigen Lagerlogistik bei? Wie kann die Automatisierung als Katalysator für mehr Nachhaltigkeit dienen? Und welche zusätzlichen positiven Auswirkungen können durch die Einführung nachhaltigerer Logistikpraktiken erzielt werden?  

Das Konzept der "Nachhaltigkeit des Lagers"

Nachhaltige Lagerlogistik ist ein sich entwickelnder Bereich, der sich auf die Optimierung der betrieblichen Effizienz bei gleichzeitiger Minimierung der Umweltauswirkungen in verschiedenen Schlüsselbereichen konzentriert, vom Energiemanagement und der Abfallreduzierung bis hin zu umweltfreundlichem Gebäudedesign und innovativen Transportstrategien. Mit anderen Worten: Das Konzept der Nachhaltigkeit in der Lagerlogistik ist sehr weit gefasst und umfasst die folgenden Bereiche:

  • Energiemanagement: In diesem Bereich wird untersucht, wie ein Lagerhaus Energie nutzt, einschließlich der Energiequellen (z. B. erneuerbare und nicht erneuerbare), der Energieverbrauchsmuster und der Energieeffizienzmaßnahmen.
  • Abfall und Ressourcennutzung: Hier wird bewertet, wie das Lager mit Abfällen umgeht (z. B. Recycling- und Entsorgungspraktiken) und wie effizient es Ressourcen nutzt (z. B. Materialien, Wasser und Verpackung).
  • Gebäude und Infrastruktur: Dazu gehören das Design und die Materialien des Lagers selbst, z. B. die Verwendung nachhaltiger Baumaterialien, die Isolierung, die natürliche Beleuchtung und die allgemeinen Umweltauswirkungen der Infrastruktur.
  • Transport und Logistik: Dieser Bereich befasst sich mit der Art und Weise, wie Waren zum und vom Lager transportiert werden, und konzentriert sich dabei auf Kraftstoffeffizienz, Fahrzeugemissionen und die Optimierung der Logistik zur Verringerung der Umweltbelastung.
  • Betriebliche Praktiken und Prozesse: Dies umfasst die internen Prozesse und Praktiken innerhalb des Lagers, wie Bestandsverwaltung, Versand- und Wareneingangsverfahren sowie den Einsatz von Automatisierung und Technologie zur Steigerung der Effizienz.
  • Wohlbefinden und Sicherheit der Mitarbeiter: Dazu gehört die Bewertung der Arbeitsbedingungen und -praktiken, die die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter gewährleisten, z. B. Luftqualität, Ergonomie und allgemeine Arbeitsplatzumgebung.
  • Einhaltung von Gesetzen und Normen: In diesem Bereich wird die Einhaltung von Umweltgesetzen, -vorschriften und -normen bewertet, um sicherzustellen, dass das Lager die rechtlichen und ethischen Anforderungen erfüllt.
  • Nachhaltigkeitsinitiativen und Innovation: Hier geht es um besondere Initiativen oder innovative Praktiken, die das Lagerhaus zur Förderung von Nachhaltigkeitszielen einsetzt, z. B. Projekte für erneuerbare Energien, Nachhaltigkeitszertifizierungen oder Engagement in der Gemeinde.

Nachdem Sie einen Einblick in die verschiedenen Facetten der Nachhaltigkeit von Lagern gewonnen haben, ist es nun wichtig, den Nachhaltigkeitsstatus Ihres eigenen Lagers zu bewerten. Diese Bewertung ist ein wichtiger Schritt im Prozess der Identifizierung und Umsetzung von Verbesserungen.

Angesichts des zunehmenden Bewusstseins für die Auswirkungen auf die Umwelt und der wachsenden Nachfrage nach umweltfreundlicheren Praktiken war der Fokus auf Nachhaltigkeit im Lagerbetrieb noch nie so wichtig wie heute.

Bewertung der Nachhaltigkeit Ihres Lagers

Bevor Sie die Nachhaltigkeit Ihres Lagers verbessern, ist es wichtig, Ihre derzeitigen Umweltauswirkungen zu bewerten. Diese Bewertung hilft Ihnen, verbesserungswürdige Bereiche zu ermitteln und eine Ausgangsbasis für künftige Fortschritte zu schaffen. Im Folgenden finden Sie eine kurze Anleitung zur Bewertung der Nachhaltigkeit Ihres Lagers:  

Analyse der Energienutzung: Prüfen Sie Energierechnungen und verfolgen Sie den Strom- und Gasverbrauch, um Verbrauchsmuster zu erkennen. Ziehen Sie ein Energieaudit in Betracht, um genaue Erkenntnisse zu gewinnen. Suchen Sie nach Möglichkeiten zur Senkung des Energieverbrauchs durch effiziente Beleuchtung, HLK-Systeme und Maschinen.

Bewertung des Abfallmanagements: Bewerten Sie die Abfallerzeugung und die Entsorgungspraktiken in Ihrem Lager. Ermitteln Sie Möglichkeiten zur Abfallreduzierung durch verbesserte Bestandsverwaltung und Recyclingprogramme. Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, Abfall zu minimieren und Materialien zu recyceln.

Überprüfung des Wasserverbrauchs: Analysieren Sie den Wasserverbrauch in Toiletten, Kühlsystemen und Reinigungsprozessen. Implementieren Sie wassersparende Technologien wie Armaturen mit geringem Durchfluss. Prüfen Sie Regenwassersammel- oder Grauwasserrecyclingsysteme.

Überprüfung der Transporteffizienz: Überprüfen Sie die Transportpraktiken und die Emissionen Ihres Fuhrparks. Optimieren Sie Routen, reduzieren Sie Leerlaufzeiten und ziehen Sie umweltfreundliche Fahrzeugoptionen in Betracht. Arbeiten Sie mit Lieferanten zusammen, um transportbedingte Emissionen zu reduzieren.

Engagement und Schulung der Mitarbeiter: Bewerten Sie das Bewusstsein der Mitarbeiter für die Nachhaltigkeitsziele. Führen Sie Schulungsprogramme durch, um die Mitarbeiter zu schulen und in Nachhaltigkeitsinitiativen einzubinden. Ermutigen Sie sie zur aktiven Teilnahme und zum Feedback.

Einhaltung von Vorschriften und Zertifizierungen: Sorgen Sie für die Einhaltung von Umweltvorschriften. Prüfen Sie Zertifizierungen wie LEED oder ISO 14001, um sich an Nachhaltigkeitszielen und Branchenstandards zu orientieren.

Anhand dieser Bewertung können Sie sich ein umfassendes Bild von der aktuellen Nachhaltigkeitsposition Ihres Lagers machen und so effektiv positive Veränderungen herbeiführen. Im folgenden Abschnitt werden wir uns mit den konkreten Schritten zur Umsetzung dieser Verbesserungen befassen.

{{cta1}}

5 Schritte zu einem nachhaltigeren Lager

Lassen Sie uns die fünf wichtigsten Schritte erkunden, die Ihr Unternehmen und Ihr Lager auf dem Weg zu einer nachhaltigen Transformation begleiten können:

Schritt 1: Optimierung der Raumnutzung

Ein effektives Flächenmanagement ist das Herzstück einer nachhaltigen Lagerhaltung. Jährlich werden durch neue Bautätigkeiten ca. 3.729 Millionen Tonnen CO2 in die Atmosphäre abgegeben. Durch die optimale Nutzung bestehender Strukturen können Unternehmen ihren ökologischen Fußabdruck erheblich verringern. Dies erfordert ein kreatives Überdenken von Lagerlösungen, um mehr Bestände auf weniger Raum unterzubringen und so den Flächenverbrauch und die damit verbundenen Kohlenstoffemissionen zu minimieren.  

Innovationen wie der ultradichte Würfelspeicher von AutoStorehaben sich bei der Erreichung dieser Ziele als äußerst effektiv erwiesen und bieten Flexibilität und Skalierbarkeit zur Anpassung an sich ändernde Anforderungen.

AutoStore ist das dichteste automatisierte Lager- und Bereitstellungssystem der Welt, das eine bis zu viermal höhere Kapazität als manuelle Lager ermöglicht. Dieser Ansatz minimiert die Notwendigkeit der Verlagerung von Abläufen in große physische Räume, was zu erheblichen Kosteneinsparungen bei Gewerbeimmobilien und Energieverbrauch führt.

AutoStore ist das weltweit dichteste automatische Lager- und Bereitstellungssystem, das eine bis zu viermal höhere Kapazität als manuelle Lager ermöglicht.

Schritt 2: Optimierung des Energieverbrauchs

Energiemanagement ist ein entscheidender Aspekt einer nachhaltigen Lagerhaltung. Durch die Einführung energieeffizienter Beleuchtungs- und HLK-Systeme kann der Stromverbrauch drastisch gesenkt werden. Darüber hinaus trägt die Integration erneuerbarer Energiequellen, wie z. B. Sonnenkollektoren, zu einer Verringerung der CO2-Bilanz bei. Intelligente Sensoren und IoT-Technologien (Internet der Dinge) spielen eine entscheidende Rolle bei der Überwachung und Optimierung des Energieverbrauchs und stellen sicher, dass Lagerhäuser mit maximaler Effizienz und minimalen Umweltauswirkungen betrieben werden.

AutoStoreDer innovative Ansatz des Unternehmens fügt sich nahtlos in die Energiemanagement-Strategien ein und leistet so einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Lagerhaltung. AutoStore Die Roboter des Unternehmens sind so konstruiert, dass sie mit minimalem Energieverbrauch arbeiten und so den Gesamtstromverbrauch im Lager reduzieren. Da die Roboter die gesamte Ein- und Auslagerungsarbeit übernehmen, kann die Beleuchtung ausgeschaltet werden, und die Temperaturen im Lager können deutlich niedriger sein. Außerdem verbrauchen 10 AutoStore Roboter zusammen nur so viel Strom wie ein Staubsauger im Betrieb. Dies ist besonders wichtig, wenn man bedenkt, wie energieintensiv der herkömmliche Lagerbetrieb ist.

Durch die Nutzung des IoT können die Systeme von AutoStore Echtzeitdaten über den Energieverbrauch liefern, die sofortige Anpassungen zur Verringerung der Verschwendung und zur Verbesserung der Effizienz ermöglichen.

Darüber hinaus können die Systeme von AutoStore problemlos in Lagerhäuser integriert werden, die erneuerbare Energiequellen, wie z. B. Sonnenkollektoren, nutzen. So hat beispielsweise der Schweizer E-Commerce-Anbieter BRACK.CH sein AutoStore vollständig mit Solarenergie betrieben, ein Beispiel für diese Integration. Diese Integration kann den CO2-Fußabdruck der Lagerhaltung weiter verringern. Durch die Kombination von energieeffizienten Abläufen, intelligenter Technologieintegration und der Kompatibilität mit erneuerbaren Energien spielt AutoStore eine wichtige Rolle bei der Förderung der energetischen Nachhaltigkeit im Lagersektor.

In dem obigen Video spricht Roland Brack, Gründer von BRACK.CH über die Vorteile der Installation von AutoStore, einschließlich Energieeinsparungen und mehr Nachhaltigkeit.

Schritt 3: Nachhaltige Kommissionierungsstrategien

Die Genauigkeit des Kommissioniervorgangs ist entscheidend für die Verringerung von Abfall und Emissionen. Fortschrittliche Technologien wie AutoStore, fahrerlose Transportsysteme (FTS) und tragbare Technik können die Kommissionierung optimieren und so Fehler und die Notwendigkeit von Rücksendungen erheblich reduzieren. Dies steigert nicht nur die betriebliche Effizienz, sondern steht auch im Einklang mit umfassenderen Umweltzielen, da der mit dem Transport verbundene CO2-Fußabdruck minimiert wird.

{{cta2}}

Schritt 4: Nachhaltige zeitliche Strategien

Die Einbeziehung von Flexibilität und Widerstandsfähigkeit in den Lagerbetrieb gewährleistet langfristige Nachhaltigkeit. Dies bedeutet, dass in Systeme und Technologien investiert wird, die langlebig sind und sich an die sich verändernden Marktanforderungen anpassen können. Ein solcher Ansatz verringert die Verschwendung und stellt sicher, dass Investitionen über längere Zeiträume hinweg wirtschaftlich tragfähig bleiben. Um diese Ziele zu erreichen, ist es wichtig, bei der Auswahl von Ausrüstung und Infrastruktur auf Langlebigkeit und Anpassungsfähigkeit zu achten.

Im obigen Video sehen Sie Jeroen Dekker, den Gründer von 3PL-Anbieter Active Antserklärt, wie die Integration von AutoStore in seine Betriebsabläufe wesentlich zur Erreichung seiner Nachhaltigkeitsziele beigetragen hat.

AutoStore und Nachhaltigkeit

Als Vorreiter in Sachen nachhaltiger Lieferketteninnovation hat AutoStore bereits mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter den Green Supply Chain Award 2019 von SDCExec. Dies ist ein Beweis für unser unermüdliches Engagement für umweltfreundliche Praktiken und zeigt, dass wir in der Lage sind, die Energiekosten drastisch zu senken und solarbetriebene Prozesse zu fördern.  

Das von AutoStore entwickelte energieeffiziente automatische Lager- und Bereitstellungssystem senkt den Energieverbrauch erheblich und trägt dazu bei, die CO2-Bilanz des Lagerbetriebs zu verbessern. Einige unserer Kunden konnten ihre Stromkosten um 75 % senken, während andere ihr AutoStore System mit Solarenergie betreiben.  

Durch die Optimierung der Raumnutzung verringern wir den Bedarf an großen Gebäuden und minimieren so die Umweltauswirkungen. Außerdem legen wir bei unseren Systemen Wert auf Langlebigkeit und unterstützen damit eine Kreislaufwirtschaft. Ethische Geschäftspraktiken stehen im Mittelpunkt unserer Tätigkeit, einschließlich der strikten Einhaltung von Menschenrechten und fairen Arbeitsnormen. Diese Initiativen spiegeln unser Engagement für ökologische Verantwortung und ethisches Verhalten in der Branche wider. Weitere Einzelheiten finden Sie auf unserer Nachhaltigkeitsseite hier.  

Das von AutoStore entwickelte energieeffiziente automatische Lager- und Bereitstellungssystem senkt den Energieverbrauch erheblich und trägt so dazu bei, die CO2-Bilanz des Lagerbetriebs zu verbessern.

Fazit

Die fünf in diesem Artikel vorgestellten Strategien unterstreichen den vielschichtigen Ansatz, der zur Verbesserung der Nachhaltigkeit in der Lagerhaltung erforderlich ist. Von der Optimierung des Raums und der Befähigung der Mitarbeiter bis hin zum Energiemanagement und der Verfeinerung der Kommissionierungsprozesse trägt jedes Element wesentlich zum Aufbau einer nachhaltigeren, effizienteren und verantwortungsvolleren Logistikumgebung bei. Bei der weiteren Entwicklung der Branche werden diese Praktiken zweifellos eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der Zukunft der nachhaltigen Lagerhaltung spielen.

FAQ

Welche Faktoren beeinflussen eine nachhaltige Lagerlogistik?

Das Streben nach einer nachhaltigen Lagerlogistik wird von einer Reihe von Faktoren beeinflusst, von denen jeder eine entscheidende Rolle dabei spielt, wie effizient und verantwortungsvoll ein Lager arbeitet. Zu den Schlüsselelementen gehören räumliche Überlegungen, Energieverbrauch, Wohlbefinden der Mitarbeiter, Auftragsgenauigkeit und Langlebigkeit der Technologie. Ein effektives Raummanagement maximiert nicht nur die Effizienz, sondern verringert auch die Umweltauswirkungen. Der Energieverbrauch ist ein wichtiger Faktor, wobei nachhaltigere Praktiken zu einer Verringerung des CO2-Fußabdrucks führen. Wenn das Wohlbefinden der Mitarbeiter im Vordergrund steht, führt dies zu einer gesünderen und produktiveren Belegschaft, während die Genauigkeit bei der Auftragsabwicklung die Verschwendung minimiert und die Kundenzufriedenheit maximiert. Schließlich spielen auch die Auswahl und Wartung von Technologien, insbesondere von solchen, die sich im Laufe der Zeit bewähren, eine entscheidende Rolle für eine nachhaltige Logistik.

Wie kann die Automatisierung zur Nachhaltigkeit in der Lagerlogistik beitragen?

Die Automatisierung ist ein Eckpfeiler im Bemühen um Nachhaltigkeit in der Lagerlogistik. Durch die Optimierung des Raums und die Verringerung des Energieverbrauchs steigern automatisierte Systeme die betriebliche Effizienz erheblich. Sie tragen auch zur Mitarbeiterzufriedenheit bei, indem sie sich wiederholende und körperlich anstrengende Aufgaben übernehmen, das Verletzungsrisiko verringern und die Arbeitsqualität verbessern. Darüber hinaus führt die Automatisierung zu einer erheblichen Steigerung der Auftragsgenauigkeit, wodurch die Verschwendung minimiert und die Kundenzufriedenheit erhöht wird. Die Integration automatisierter Systeme in den Lagerbetrieb ist eine Schlüsselstrategie zur Erreichung langfristiger Nachhaltigkeit, die sicherstellt, dass die Abläufe nicht nur effizient, sondern auch umwelt- und sozialverträglich sind.

Welche positiven Effekte können durch eine nachhaltigere Logistik erzielt werden?

Die Einführung nachhaltigerer Praktiken in der Logistik hat eine Vielzahl positiver Auswirkungen. Dazu gehört eine verbesserte Ressourceneffizienz, die zu niedrigeren Betriebskosten und einem geringeren ökologischen Fußabdruck führt. Nachhaltige Logistikpraktiken tragen auch zu einer erheblichen Verringerung von Abfällen und Emissionen bei und helfen so, die Umwelt zu schützen. Das Wohlbefinden der Mitarbeiter wird durch sicherere und ergonomischere Arbeitsbedingungen verbessert. Darüber hinaus erhöhen eine höhere Auftragsgenauigkeit und der effiziente Einsatz von Technologie die Kundenzufriedenheit und tragen zur Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit des Logistikbetriebs bei.

Vor welchen Herausforderungen stehen Unternehmen in ihrer Lagerlogistik, und wie kann die Nachhaltigkeit sie bewältigen?

Unternehmen, die in der Lagerlogistik tätig sind, haben oft mit Herausforderungen wie räumlichen Beschränkungen, hohem Energieverbrauch und der Notwendigkeit einer genauen Auftragsabwicklung zu kämpfen. Nachhaltige Praktiken bieten praktikable Lösungen für diese Herausforderungen. So können beispielsweise die Optimierung der Raumnutzung und die Einführung energieeffizienter Systeme die Betriebskosten und die Umweltbelastung erheblich senken. Automatisierung und andere nachhaltige Technologien können die Genauigkeit und Effizienz der Auftragsabwicklung verbessern und so dem kritischen Bedürfnis nach Zuverlässigkeit in der Logistik Rechnung tragen.

Wie können Unternehmen ihre Lagerlogistik zukunftsfähiger gestalten?

Für Unternehmen, die ihre Lagerlogistik nachhaltiger gestalten wollen, ist ein strategischer Ansatz entscheidend. Dazu gehört die Optimierung des Platzangebots, um eine effiziente Ressourcennutzung zu gewährleisten, die Einführung energieeffizienter Verfahren zur Senkung des Verbrauchs und der Emissionen und die Konzentration auf das Engagement der Mitarbeiter, um eine produktive und gesunde Arbeitsumgebung zu schaffen. Die Verbesserung der Auftragsgenauigkeit durch zuverlässige Systeme und die Langlebigkeit der Technologie sind ebenfalls entscheidende Schritte. Dieser umfassende Ansatz bietet einen Fahrplan für Unternehmen, der sicherstellt, dass ihre Logistikabläufe nicht nur effizient und kostengünstig, sondern auch umweltfreundlich und sozialverträglich sind.

Möchten Sie mehr über dieses Thema erfahren?

Sprechen Sie mit unseren Experten bei Ihnen vor Ort.
Lassen Sie uns reden
Lassen Sie uns reden

Möchten Sie mehr über dieses Thema erfahren?

Sprechen Sie mit unseren Experten bei Ihnen vor Ort.
Lassen Sie uns reden
Lassen Sie uns reden
Berggård Amundsen
Von der Sonne angetrieben, von Robotern betrieben

Jetzt lesen
Jetzt lesen
Berggård Amundsen
Von der Sonne angetrieben, von Robotern betrieben

Jetzt lesen
Jetzt lesen
Berggård Amundsen
Von der Sonne angetrieben, von Robotern betrieben
Jetzt lesen
Jetzt lesen
Berggård Amundsen
Von der Sonne angetrieben, von Robotern betrieben
Jetzt lesen
Jetzt lesen
Berggård Amundsen
Von der Sonne angetrieben, von Robotern betrieben
Fallstudie Benetton
Wie AutoStore die betriebliche und personelle Effizienz verbessert

Jetzt lesen
Jetzt lesen
Fallstudie Benetton
Wie AutoStore die betriebliche und personelle Effizienz verbessert

Jetzt lesen
Jetzt lesen
Fallstudie Benetton
Wie AutoStore die betriebliche und personelle Effizienz verbessert
Jetzt lesen
Jetzt lesen
Fallstudie Benetton
Wie AutoStore die betriebliche und personelle Effizienz verbessert
Jetzt lesen
Jetzt lesen
Fallstudie Benetton
Wie AutoStore die betriebliche und personelle Effizienz verbessert
VERFASST VON:

TAGS
Kategorie
Kategorie
Kategorie
Kategorie

Holen Sie sich Ihr Gratisexemplar (Englisch)

Keine Artikel gefunden.